Mein ganz persönlicher Weg

zu Coaching


 

Sprachen– Kommunikation – Coaching

 

Nach dem Abitur verbrachte ich viel Zeit mit dem Übersetzen englischer, französischer und spanischer Texte. Wer sich jemals mit Übersetzungen beschäftigt hat, weiß:

 

Eine gute Übersetzung gelingt am Besten, wenn man nicht nur versteht, was der andere sagen möchte, sondern fühlt was er wirklich meint. Um dieses Ziel zu erreichen, braucht es mehr als nur die Bedeutung einzelner Worte.

 

So fing ich an mich für das Lebensgefühl und die Tradition aus der ein Mensch hervorgeht, genauso zu interessieren wie für seine geäußerten Worte. Dabei wurde mir nicht nur der Einfluss unserer Tradition und Kultur bewusst. Auch die Atmosphäre und Regeln unserer Familien und anderer Gemeinschaften, denen wir angehören (Team, Klasse, Verein, die Kirche...) prägen uns.  

 

Mir wurde klar, betrachtet man nur das Individuum ohne sein Umfeld, fehlt etwas Wesentliches! Von diesem Tag an, verschrieb ich mich der systemischen Arbeitsweise.   

 

Während ich mich immer tiefer in diese Themen einarbeitete, spürte ich deutlich wie nicht nur Übersetzungen leichter und besser gelangen. Meine eigene Art mit Worten umzugehen und die Wirkung, die ich damit erzielte, wurden mir mehr und mehr bewusst. Dieses Bewusstsein half mir Missverständnissen vorzubeugen und ermutigte mich genauer nachzufragen, wenn ich während eines Gesprächs "ein komisches Gefühl" hatte.

 

Auch in Teams fiel mir auf, wie qualifizierte, engagierte Mitarbeiter sich gegenseitig eher ausbremsten, anstatt gemeinsam den Weg zu gehen, den sich eigentlich alle wünschten. Dabei herrschte oft ein eisiges Klima.  

Doch wie kann Kommunikation gelingen und uns den Weg zu einem guten Miteinander ebnen? 

 

Durch die Geburt meiner Kinder kamen neue Fragen hinzu:

 

Was braucht der Mensch zum Lernen?

Auf welchem Boden wachsen Selbstvertrauen und Lebensfreude?

Wie kommt man in seine Entfaltung? 

 

Ich begann für diese Fragen zu brennen - schließlich erfüllte ich mir meinen Traum: Ich absolvierte zahlreiche Aus- und Fortbildungen als Lösungsorientierter Coach, System- und Familienstellerin.

 

Mir wurde klar: Die Antworten auf diese Fragen sind so unterschiedlich und so spannend wie die Menschen selbst. Gerade auch im Coaching durfte ich entdecken, dass jeder Mensch die Lösung tatsächlich bereits in sich trägt.  

 

 

Es begeistert mich immer wieder neu Menschen beim Finden und Entdecken ihrer ganz eigenen Lösungswege und ihres Potenzials durch gezielte Fragetechniken und Impulse zu begleiten.  

 

Interesse geweckt? Ich freue mich auf Sie!